Kategorien
Uncategorized

Impressionen Konzert „Klangwelten“ am 22.05.22

Hier einige Impressionen unseres mit über 240 Besuchern bis auf den letzten Platz besuchten Konzerts am letzten Wochenende.

Wir haben uns riesig über das große Interesse gefreut!

Kategorien
Uncategorized

Ankündigung: Konzert Klangwelten im Rahmen von HR2 Kultur am 22.05.22

Kategorien
Uncategorized

Wir Trauern um Leon Schwarzbaum z“l

Leon Schwarzbaum (20.02.1921 – 14.03.2022)

Als einziger Angehöriger seiner Familie überlebte Herr Schwarzbaum, den wir „Henry“ nennen durften, die KZs Auschwitz und Buchenwald sowie den Todesmarsch.

Wir nehmen Abschied von einem wunderbaren Menschen, einer wichtigen Person in der Geschichte Deutschlands, einem Mitglied unserer Gemeinde, das uns ständig unterstützte und unserer Gemeinde eine Tora geliehen hatte.

In einem Interview mit Völker Schlöndorff beantwortete Henry als einer der letzten Zeitzeugen unendlich viele Fragen, die die Schülerinnen und Schüler Hessischer Schulen zum Thema Schoah nach Henrys Aufforderung sammelten und uns verschickten. Daraus entstand ein Film als ein sehr beeindruckendes Zeitzeugengespräch. Henrys Einsatz für den Frieden ist von einer sehr großen
Bedeutung.

Für uns war Henry außerdem ein unendlich interessanter und humorvoller Gesprächspartner, ein Musiker, der alle Lieder in seiner Muttersprache Jiddisch mitsingen konnte, ein Kunstkenner und Erzähler, der uns inspirierte, ein echter Gentleman alter Schule, ein bewundernswerter Mensch, der bis zu den letzten Tagen sehr jung blieb.

Wir sind glücklich und dankbar, Henry gekannt zu haben, und werden ein ehrendes Gedenken bewahren.

Kategorien
Uncategorized

Ankündigung: Diskussion mit dem Philosphen Konstantin Konson (auf Russisch) am 15.03.22 um 20:00h

Im Rahmen unserer Zusammenarbeit mit Limmud finden Sie hier die Einladung zu unserer nächsten russischsprachigen Veranstaltung:

Друзья, даже в самые страшные времена наш еврейский народ хранил традиции. Через тысячелетия пронесли их наши предки и передали нам. Духовные маяки нашего народа всегда освещали нам путь! Одним из таких маяков является Пурим.

Поэтому проект „Перспектива“ Прогрессивной Еврейской Общины Михельсберг г. Висбаден решил при поддержке Лиммуд ФСУ не нарушать наших традиций и сейчас, в ужасно тяжёлое время.

Именно сейчас есть смысл в том, чтобы собраться, почувствовать нашу общность, поддеpжать друг друга, обсудить насущное, вспомнить о том, что помогло нашим предкам в тяжёлые моменты их жизни. Именно в дни Пурима стоит поговорить о праведниках и злодеях, о спасении и попытаться понять, что это сейчас значит
для нас.

Мы приглашаем Вас и Ваших друзей на лекцию-беседу замечательного автора , философа и лектора Константина Консона на тему „Духовные маяки еврейского народа: Пурим“, которая состоится практически у Вас дом а, у Вашего компьютера или телефона 15.03.2022 в 20.00 по Берлинскому времени.

После лекции мы приглашаем Вас послушать короткий, но захватывающий рассказ профессора доктора Германа Немировского „Пурим“.

Будем очень рады встретиться с Вами онлайн.

ZOOM Link:

Teilnahme über https://us02web.zoom.us/j/86772657154?pwd=T1VHbmJlUTZrYzlHZXVKYWs3OG9QUT09

(Meeting-ID: 867 7265 7154, Kenncode: 9QkgAg)

Kategorien
Uncategorized

Hilfsangebot der Gemeinde für Geflüchtete

Seit vielen Tagen leben wir in einer schrecklichen Zeit. Der Krieg, den die Russische Armee gegen die Ukraine führt, macht uns alle fassungslos.

In unseren Gedanken sind wir bei den Menschen, die in der Ukraine sind, die für ihr Land kämpfen oder ihre Heimat verlassen müssen.

Viele Mitglieder und Freunde unserer Gemeinde bangen um ihre Lieben in der Ukraine, die ihr Zuhause verloren haben, ohne Heizung und Warmwasser leben, im Keller oder in den U-Bahn-Stationen übernachten, Not an Lebensmitteln, Medikamenten und weiteren für den Lebensunterhalt nötigen Sachen haben. Sie haben Angst um ihre Kinder, sind aber mutig und verteidigen ihr Land Ukraine. Viele Frauen und Kinder sind auf der Flucht.

Einige von unseren Mitgliedern nehmen ihre Verwandten aus der Ukraine bei sich zu Hause auf. Alle schicken in die Ukraine Unterstützung in Form von Arzneimitteln, nötigen Sachen und Geld.

Wir helfen, wie wir können.

Aber wir sind auch auf unsere Verwandten und Freunde stolz, die gegen den Krieg in Russland demonstrieren, obwohl sie alles riskieren. Auch sie unterstützen wir finanziell und wir versorgen sie mit wichtigen Informationen, die in Russland geheim gehalten werden und verboten sind.

Da viele Mitglieder unserer Gemeinde aus der Ukraine, Weißrussland und Russland gekommen sind, bieten wir allen Geflüchteten aus der Ukraine unsere Hilfe

  • als Übersetzer und Dolmetscher,
  • als Beratung bei der Einschulung der Kinder,
  • als Begleitung zu den Behörden,
  • als Beratung zu allen Lebenssituationen in Deutschland,
  • als Beratung bei allen Integrationsfragen.

Des Weiteren bieten wir Hilfe als Fahrdienst von der Polnischen Grenze an.

Bitte kontaktieren Sie uns per Mail: kontakt@jg-michelsberg.com.

Spenden:

Progressive Jüdische Gemeinde Michelsberg e.V
IBAN: DE34 5086 2903 0002 6141 46
BIC: GENODE51GIN
Volksbank Mainspitze e.G.

– steuerlich abzugsfähig

Kategorien
Uncategorized

Informationen für Jüdische Flüchtlinge aus der Ukraine / Важная информация для еврейских беженцев из Украины / Важлива інформація для єврейських біженців з України

Kategorien
Uncategorized

Hilfsorganisationen für Flüchtende aus der Ukraine

Ukraine-Hilfe Berlin
Mit medizinischer und humanitärer Hilfe engagiert sich die Ukraine-Hilfe Berlin. Unterstützen kann man den Verein mit Geld- und Sachspenden oder indem man selbst Mitglied wird.

Spendenkonto:
Ukraine-Hilfe Berlin e.V.
IBAN: DE24 8306 5408 0004 8722 15
BIC: GENODEF1SLR
Internet: www.ukraine-hilfe-berlin.de

Ukraine Hilfe Lobetal
Die Ukraine Hilfe Lobetal mit Sitz im Barnim unterstützt die Menschen in der Ukraine seit 24 Jahren mit Sachgütern und Geld. An Sachspenden werden Kinderschuhe, Spielzeug und Betten benötigt, außerdem alles zur Pflege von Kranken.

Spendenkonto:
cura hominum e.V.
BIC: GENO DE D1 DKD
IBAN: DE17 3506 01900 8080 808 00
Internet: www.ukrainehilfe.de

Deutsch-ukrainischer Verein Karlsruhe
Der Deutsch-ukrainische Verein in Karlsruhe unterstützt mit Spendengeldern Hilfsorganisationen in der Ukraine und Flüchtlinge aus der Ukraine in Deutschland.

Spendenkonto:
Deutsch-Ukrainischer Verein e.V.
IBAN: DE63 6619 0000 0010 4844 80
Volksbank Karlsruhe
Internet: ukrainer-in-karlsruhe.org

Bochum unterstützt Partnerstadt Donezk
Bochum und die Stadt Donezk in der Ostukraine sind seit 35 Jahren als Städtepartner freundschaftlich miteinander verbunden. Bochum unterstützt Donezk mit Hilfsgütern wie Kleidung, Schuhen, Geschirr, Handtüchern und Bettzeug – aber auch Rollstühlen und medizinischen Hilfsmitteln.

Spendenkonto:
Gesellschaft Bocum-Donezk e.V.
IBAN: DE85 4305 0001 0001 3907 07
BIC: WELADED1BOC
Stichwort: Hilfe für die Partnerstadt

STELP – Stuttgart helps
Die Stuttgarter Organisation „STELP“ hat spontan Hilfsgüter für Ukrainer im Kriegsgebiet gesammelt. Mit zwei Lastwagen sind die Helfer in Richtung Ukraine unterwegs.

Spendenkonto:
STELP e.V.
IBAN: DE32 4306 0967 7001 8011 00
BIC: GENODEM1GLS
Internet: stelp.eu

Kategorien
Uncategorized

Ankündigung: Klangwelten der Juden in Hessen im Laufe der Jahrhunderte am 22.05.22

Seit 1.700 Jahren gehört jüdische Musik zu Deutschland. Im Laufe der Jahrhunderte veränderte sich das Leben der Juden in Hessen und damit entwickelten sich bunte Klangwelten. Wir präsentieren Ihnen eine kurze Geschichte der musikalischen Kultur der Juden in Hessen: Von religiöser Musik zur Volksmusik, von Klezmer bis hin zu den jüdischen Komponist*innen und Interpret*innen, die in Hessen wirkten und wirken. Tauchen Sie ein in die vielseitige musikalische Welt jüdischer Hessen von gestern bis heute.

Cello, Nathan Watts
Klavier, Stanislav Rosenberg
Gesang, Katharina Elisabeth Schmitz
Geige, Alina Gelfond

Bürgerhaus Wiesbaden
Wellritzstr. 38
65183 Wiesbaden

19-20:45 Uhr | Eintritt frei (Spende erbeten)

Anmeldung: kontakt@jg-michelsberg.com

Kategorien
Uncategorized

Solidaritätsbekundung Islamisches Kulturcenter Halle

Liebe Mitglieder des Islamischen Kulturcenters, lieber Zentralrat der Muslime in Deutschland,

wir, die Progressive Jüdische Gemeinde Michelsberg in Wiesbaden, möchten unsere Solidarität mit Ihrer Gemeinde nach dem jüngsten Angriff ausdrücken.

Ein Angriff auf eine Minderheit ist letztlich ein Angriff auf alle und muss so deutlich wie möglich verurteilt werden.

Wir möchten Ihnen mitteilen, dass Sie unsere Solidarität haben, und dass wir auch über diese rassistischen Verbrechen und den Hass sprechen.

Wir sind überzeugt, dass es mehr politische Maßnahmen gegen alle Arten von Rassismus geben muss, zu denen auch Islamfeindlichkeit zählt.

Herzliche Grüße von der
Progressiven Jüdischen Gemeinde Michelsberg

Kategorien
Uncategorized

Tu biSchevat Impressionen

Lieber spät als nie – hier ein paar Impressionen vom Treffen einiger unserer neuen Mitglieder anlässlich von Tu biSchevat: